Image

White Horse Theatre

Image

White Horse Theatre

Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Liebe auf Englisch – das White Horse Theatre gastiert an der Borchert-Gesamtschule

Ganz im Zeichen der Liebe stand der Dienstag, der 21.03.2006, an der Wolfgang-Borchert-Gesamtschule. Den Schülerinnen und Schülern aller Stufen wurde an diesem Tag auf der Bühne alles außer Sex geboten und so ganz nebenbei sollten sie Englisch lernen.

Die drei Stücke variieren das Thema Liebe altersangemessen. Gemeinsam ist allen Aufführungen, dass sie die komische und unterhaltsame Seite des „Verknalltseins“ in den Mittelpunkt stellen.

Die Klassen 6 und 7 beobachteten Robin Hood bei seiner Werbung um Maid Marian. Für die 9. Klassen ging es in „Salt & Vinegar“ nicht nur um eine typisch britische Geschmacksverirrung beim Würzen von Pommes und Kartoffelchips, sondern um kleine Gemeinheiten unter Gleichaltrigen, die dem Freund oder der Freundin die erste Liebe nicht gönnen.

Den ungewöhnlichen Schultag für die Oberstufe beschloss die Komödie „Relatively Speaking“ von Alan Ayckbourn, in der es um Intrigen und andere Fiesheiten in Paarbeziehungen geht.

Das White Horse Theatre, seit Jahren in NRW auf Erfolgskurs, präsentierte seine Themen mit viel Phantasie und Witz und vor allem: in lupenreinem Englisch. Besonders in den Stücken für die jüngeren Zuschauer ging es dabei turbulent und manchmal auch respektlos zu. Den vier Akteuren „on stage“ gelang es immer wieder, die Lehrer auf die Schippe zu nehmen: Zur großen Freude des Publikums wurden sie von den Schauspielern nur zu gern zum „Deppen“ gemacht.

Die ersten Fotos zeigen die Aufführung von Maid Marian.

Das Camper-Stück Salt & Vinegar wird auf den darauf folgenden Fotos dokumentiert und die letzten Bilder beziehen sich auf das Oberstufenstück.

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Hauptstandort
Wolfgang-Borchert-Gesamtschule

Kooperationen