Über 1700 Euro für Menschen in Not

Die Schülerinnen und Schüler der WoBoGe haben sich erfolgreich gegen den Hunger engagiert. Bei einem Spendenlauf sammelten sie für Menschen in Not.

Über 1700 Euro für Menschen in Not

Die Schülerinnen und Schüler der WoBoGe haben sich erfolgreich gegen den Hunger engagiert. Bei einem Spendenlauf sammelten sie für Menschen in Not.
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Rund 290 Kinder der Jahrgänge 5 und 6 sowie der Vorbereitungsklassen tauschten am 22. und 23. Juni 2021 die Schulbank gegen Sportschuhe, um sich für eine Welt ohne Hunger stark zu machen.

Zitatblock

In der ersten Phase des Projektes informierte eine Mitarbeiterin der Organisation Aktion gegen den Hunger die Kinder und Jugendlichen über Ursachen, Ausbreitung und Behandlung von Mangelernährung. Die SchülerInnen erfuhren über die Not vieler Kinder, diesmal speziell im Kongo. Sie lernten auch, wie sie als SchülerInnen helfen können.

In der zweiten Phase wurden die SchülerInnen aktiv. Sie machten sich auf die Suche nach Sponsoren. Das waren Verwandte, Freunde, Nachbarn oder der Bäcker von nebenan. Für jede gelaufene Runde erhielten die Kinder einen zugesicherten Spendenbetrag. Die gesammelten Gelder unterstützen die lebensrettenden Projekte von Aktion gegen den Hunger.

Personenkasten von Susanne Brühn

Das Projekt Schulen gegen den Hunger ist mehr als nur ein Sponsorenlauf: Weltweit leiden 690 Millionen Menschen an Mangelernährung. Aufgrund der Klimakrise und der steigenden Anzahl globaler Konflikte ist die Zahl der Hungernden in den letzten Jahren weiter angestiegen.

Aktion gegen den Hunger ist eine entwicklungspolitische und humanitäre Hilfsorganisation, die weltweit in rund 50 Ländern aktiv ist und über 17 Millionen Menschen unterstützt. Seit über 40 Jahren kämpft Aktion gegen den Hunger gegen Mangelernährung, schafft Zugang zu sauberem Wasser und gesundheitlicher Versorgung. 8.500 Mitarbeitende leisten Nothilfe und unterstützen Menschen beim Aufbau nachhaltiger Lebensgrundlagen.

Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on email